Studentenkredit

Viele fragen sich, worum es sich beim Studentenkredit überhaupt handelt, denn dabei ist die Rede von einem relativ neuen Mittel für die Finanzierung des Studiums. Erst seitdem sich einige Bundesländer auf die allgemeinen Studiengebühren flächendenkend geeinigt haben, gibt es quasi diese neuartige Studienfinanzierung. Ein Studienkredit wird allerdings von einer Bank und nicht vom Staat finanziert.

Für viele stellt sich die Frage, inwiefern ein Studentenkredit eine Alternative bietet, wenn es um die Finanzierung für die Ausbildung geht. Zu einer staatlichen Förderung bestehen einige Parallelen. Die Auszahlung des Studienkredits von einer Bank erfolgt zumeist monatlich. Sobald das Studium beendet ist, erfolgt die Rückzahlung des Darlehens.

Der Unterschied zu einem vom Staat geförderten Kredit für das Studium ist zum Beispiel, dass es möglich ist, zwischen vielen Anbietern für den Studienkredit auszuwählen. Natürlich ist es auch individuell, zu entscheiden, wie es mit der monatlichen Auszahlung aussieht und wie hoch diese sein soll. Bei einer stattlichen Finanzierung ist das wiederum nicht möglich. Bei einem staatlichen Kredit für das Studium bietet sich allerdings der Vorteil, dass nur die Hälfte zurückgezahlt werden muss und auf den Anteil des Darlehens fallen normalerweise auch keine Zinsen an. D.h. also, dass ein Studienkredit für den Studierenden eher als private Alternative zu sehen ist, wenn eine Gegenüberstellung bei einem online Vergleich zur staatlichen Förderung gemacht wird.

Zielgruppe für einen Studienkredit

Ein Studienkredit kann nur für jene interessant sein, die eine andere Alternative zur Studienfinanzierung ins Auge fassen. Es kommt also darauf an, um welche Ausbildung es handelt, bzw. inwiefern sich die Ausbildung zusammensetzt. Es kann sein, dass eine staatliche Förderung daran scheitert, weil die Eltern ein zu hohes Einkommen haben. Weil allerdings noch andere finanzielle Belastungen vorliegen können, kann es sein, dass die Finanzierung für das Studium trotzdem für die Eltern nicht bezahlbar ist. Manchmal kann es auch vorkommen, dass der Student einfach wechselt und zum Beispiel sich im zweiten Semester für etwas anderes entscheidet. Auch dann kann ein Studienkredit eine sinnvolle Lösung sein.

Das Angebot für einen guten Studienkredit

Ein Studienkredit wird beispielsweise von der Kreditanstalt für Wiederaufbau genehmigt, es gibt allerdings auch mittlerweile zahlreiche private Banken, welche diese Form für das Darlehen offerieren. Studienkredite werden bundesweit in Deutschland angeboten, so dass eine riesige Auswahlmöglichkeit besteht. Sparkassen und Volksbanken haben sich mittlerweile auch dahingehend orientiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.